Thrifty Thursday #44

Nachdem der Dezember wegen der ganzen Vorratskäufe recht teuer war, sieht der Januar bisher gut aus, jedenfalls vom Essen her. Unser Auto war jetzt zur Inspektion und beim TÜV und da wir uns darauf vorbereitet hatten, riß das nun auch kein großes Loch in die Haushaltskasse. Ich kann gar nicht fassen, wie geil es ist, wenn man vor sowas keine Angst mehr zu haben braucht 🙂 Für mich ist das eine große Motivation, so weiterzumachen.

Von einer Bekannten habe ich ein großes Paket mit ihren wunderhübschen Kunstkalendern aus dem vergangenen Jahr bekommen, die ich zum Junk Journaling verwenden werde (tatsächlich sind sie so hübsch, daß ich sie mir prinzipiell wieder hinhängen würde :)). Eine andere Bekannte und ich haben einen Tausch von Kreativmaterialien ausgemacht: sie schickt mir buntes Papier und andere Dinge von ihrem Hobby Kartenmachen und ich sende ich Origamipapiere und Washi-Tapes. Da freue ich mich schon drauf :love:

Bei den Kleinanzeigen habe ich nochmal einige Sachen verkauft bekommen und einen Teil des Geldes in Acrylfarben investiert. Eigentlich mag ich die von ihrer Textur her nicht so besonders, aber in meinem einen Kunstkurs arbeiten wir oft damit, und da ich bisher eher Grundfarben hatte, habe ich mir jetzt mal ein paar schöne andere Farben gegönnt. Bei Kunstmaterial muß ich immer darauf achten, daß alles in gewissen Bahnen bleibt und nicht eskaliert, denn wenn sich mein Schrank füllt, fühle ich mich schnell dazu verpflichtet, die Materialien zu benutzen, und das killt leider die Kreativität. Am kreativsten bin ich, wenn ich nur wenige Sachen zur Auswahl habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.