WochenendRückblick #247

[Wetter] Samstag warm und sonnig, Sonntag kühl und regnerisch.

[Gemacht] Freitagabend habe ich eine einzige „blöde“ Bewegung mit dem linken Arm gemacht und prompt wurde das Gelenk steif. Diesmal hat sich zum Glück nicht wieder eine starke Entzündung herausgebildet wie die letzten Male, so daß kein Gips zur Ruhigstellung nötig ist, aber ich kann den Arm weder strecken noch beugen. Eigentlich war das zu erwarten, nachdem neulich ja der Fuß von jetzt auf gleich so stark geschmerzt hat – diese Prozesse hängen derzeit irgendwie zusammen. Das auszuhalten, kostet sehr viel Kraft und Selbstdisziplin. Samstag sind der Mann und ich trotz Armscheiß eine Runde gefahren und waren Currywurst essen, damit der Mitbewohner saugen konnte. Wir waren recht spät wieder zurück, so daß ich nur wenig gelernt und gelesen habe. Abends hat der Sohn gekocht und danach haben wir gekniffelt und unsere Serie geguckt. Im Anschluß habe ich bei einem Lifebook-Bild weitergemacht und nebenher Hörspiel gehört.

Sonntag wachte ich mit mehr Schmerzen und mehr Schwellung auf, also habe ich beschlossen, daß es am meisten Sinn macht, mich im Bett auszukurieren. Wie öde! Ich habe also nur gelesen, Hörbuch gehört, was geguckt und mit der Katze geschmust.

[Sprachen] NL bei Duolingo

[Gehört] Mimi Rutherfurt bei YT. Rotting Christ. Die drei Fragezeichen. Der Name der Rose.

[Gelesen] Greag McKeown: Essentialismus.

[Gesehen] Criminal Minds. Tremors.

[Gegessen] Neben den Plansachen: Rührei mit Schinken. Zwetschgenkuchen.

[Gekauft] Nix.

[Ausblick auf die nächste Woche] Armscheiß = Bettwoche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.