Thrifty Thursday #19

Kleiner Einkaufsklönschnack: wir hatten wieder Glück und haben Dinge im Angebot bekommen, die wir eigentlich immer kaufen: Cola, Schwämme und das Reinigungsmittel, das wir in der Küche benutzen. Dafür waren Avocados diese Woche doppelt so teuer wie in der letzten: statt 0,59 € nun 1,19 €. Die Preise im Auge zu behalten, lohnt sich also schon (es sei denn, man kauft unabhängig vom Preis ein). Cola ist ja nicht besonders thrifty, allerdings teilen der Mann und ich uns seit Jahren eine Dose zum Abendbrot und ich finde, diesen Miniluxus darf man sich schon gönnen 🙂

Am letzten Wochenende haben wir Dumplings gemacht, wobei die eher wie sehr schiefe Maultaschen aussahen 🙂 Gefüllt wurden sie mit einer Mischung aus zerdrückten Kartoffeln, ausgelassenem Pancetta, Blattspinat, Zwiebeln und Erbsen. Der Mann und ich sind richtig schnell geworden, was das Füllen und Fixieren solcher gefüllten Nudeln angeht. Eine Portion wurde in frischer Brühe gargezogen, die andere Portion wanderte gleich in den Tiefkühlschrank. Demnächst also wonky Maultauschen Teil 2.

Früher, so vor 25 Jahren, haben wir viel öfter miteinander frische Pasta gemacht. Da standen wir manchmal stundenlang in der Küche und haben Spaghetti, Tagliatelle, Lasagneplatten und andere Sachen gemacht, teilweise sogar ganz abgefahrene Kreationen wie Schokonudeln. Im Laufe der Zeit, mit Kind und nach Erwerb meiner Behinderung, ist das irgendwie durch den ganzen Streß untergegangen. Das jetzt wiederzubeleben, ist richtig schön. So ein bißchen wie wieder zu sich selbst finden.

Einen Raubzug habe ich diese Woche auch noch in der Bibliothek gemacht: sechs Bücher und ein Hörbuch durften mit. Ich bin immer wieder überrascht davon, was für Schätze ich in den Bibliotheken hier finde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.