Niederländisch #15

Diese Woche habe ich die erste Vergangenheitsform gelernt (gibt’s eigentlich mehr als eine? Habe ich nicht auf dem Schirm) und kann damit schlagartig soviel mehr ausdrücken ♥ Duo sagt, man verwendet sie, um das Ergebnis einer Handlung zu betonen, nicht den Vorgang (ich tippe mal ins Blaue hinein: vielleicht gibt’s ja noch eine Vergangenheitsform, mit der man den Verlauf ausdrücken kann?). Etwas gewöhnungsbedürftig für mich sind die Ds am Ende bestimmter Formen wie bei ik ben gerend (ich bin gerannt), ik heb geluisterd (ich habe zugehört) und so.

Regel bei der Formenbildung: Worte, deren Stamm auf s, f, k, t, ch, p enden, bekommen ein -t angehängt, alle anderen ein -d („Soft Ketchup Regel“). Und noch eine Regel: Verben der Bewegung (+ interessanterweise auch stoppen) werden mit zijn gebildet, alle anderen mit hebben.

Gisteren heb ik naar veel [Vorträge] bij de Polyglot Gathering geluisterd, maar ik heb ook nog met mijn echtgenoot gespeeld. We hebben de tas op de tafel gezet en de kat heeft naar het geluid gehoord.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.