Polyglot Gathering 2021 #2

Der erste Tag des Polyglot Gatherings ist rum und ich bin ganz schön platt. Ich habe gleich um 18 Uhr an einem Gespräch auf Spanisch teilgenommen und war überrascht davon, auch in der Fluent-Gruppe auf so viele sehr schüchterne Leute zu stoßen, die sich nicht zu sprechen trauen. Ich glaube, diesen „Muskel“ habe ich mir inzwischen mit den ganzen Tandems, Italki-Stunden und VHS-Kursen antrainiert: es macht mir nix mehr aus, Fehler zu machen oder was „Dummes“ zu sagen. Was soll passieren? Aus Fehlern lernt man nur. Ich habe also quasi jeden Gelgenheit dazu genutzt, zu sprechen, sofern keiner der anderen Anstalten machte, was zu sagen – so, wie ich das auch in meinen Kursen mache. Wenn kein anderer was sagen will, übe ich gern, und ich glaube, viele Lehrer oder Gesprächsleiter finden das auch immer sehr gut, wenn man sie nicht „verhungern“ läßt 🙂

Um 19 Uhr war ich dann im Dänisch-Chat und wie immer und in jedem Skandi-Chat haben wir eine wilde Mischung aus Dänisch, Norwegisch und Schwedisch (und wenig Englisch) geredet 🙂 War richtig schön, auch weil es eine kleine Gruppe mit max. 9 Teilnehmern war (zum Schluß waren wir zu fünft und da kam echt jeder zum Zug). Ein junge Mann aus Südkorea, der gerade einmal seit zwei Monaten Dänisch lernt, hat mich besonders beeindruckt – er konnte sich wirklich schon gut ausdrücken.

Danach fand die „Opening Ceremony“ statt. Leider ereilte mich währenddessen ein ziemlich hartnäckiger Kopfschmerz, so daß ich dann erstmal eine Tablette einwarf und eine Pause machte – mit Kniffel und Tee und so. Um 23 Uhr hatte ich meine wöchentliche Lehrerstunde Spanisch, danach habe ich mich um Mitternacht in einen Niederländisch-Chatroom eingeloggt. Da habe ich genauso viel (oder wenig) verstanden wie bei Videos auch, habe aber trotzdem versucht mich einzubringen. Hat auch sehr viel Spaß gemacht, war aber um einiges anstrengender als die Sachen am frühen Abend. Zum Abschluß habe ich eigentlich im Deutsch-Fluent-Raum chatten wollen, aber da war ich allein, also bin ich zum Deutsch-Anfänger-Kanal rübergewechselt. Ich habe da eigentlich nur zugehört, bis sich herausstellte, daß die zweite deutsche Teilnehmerin dort auch Isländisch spricht und noch jemanden sucht, an dem sie üben kann, Isländisch zu unterrichten 🙂 Wir haben jetzt Mail-Adressen ausgetauscht und ich bin gespannt, ob sich etwas ergibt.

Zum Abschluß war ich dann noch in einem Spanisch-Chatroom, in dem es sehr lebhaft und lustig zuging – morgens um 3 🙂 Für heute isses jetzt aber auch gut und ich verkrümel mich ins Bett. Gute Nacht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.