The Quest For Good Bread #2

Am Wochenende haben wir noch einmal ein Brot nach demselben Rezept vom letzten Mal gemacht, und es ist wieder wirklich schön geworden. Leider muß ich aber auch feststellen, daß ich nach dem abendlichen Bütterken (Grüße aus dem Bergischen Land) Sodbrennen bekomme. Das heißt, obwohl das Brot zwar echt einfach zu machen und sehr lecker ist, ist es nicht so bekömmlich, wie ich mir das wünschen würde. Merkwürdig ist auch, daß ich diesen Effekt nur habe, wenn ich es abends esse. Wenn ich es zum Frühstück verzehre, passiert nichts.

Jedenfalls haben wir schon ein neues Rezept ausgeguckt, das wir in den kommenden Tagen mal ansetzen werden, diesmal dann mit Dinkelmehl 630 sowie Weizenmehl 1050 und 550. Ich werde berichten 🙂

Außerdem hat der Mann am Wochenende Kardamomknoten gemacht, nach diesem Rezept hier, ohne Hagelzucker. Saulecker!

Zur Zeit frieren wir oft solche Backwaren ein und auch von den Kardamomknoten wanderten wieder einige in den Vorrat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.