WochenendRückblick #208

[Wetter] Ganz schön kalt mit Frost, aber auch mit Sonnenschein.

[Gemacht] Samstag hatte die ganze Familie ziemlichen Kommunikationsbedarf, also habe ich lange mit dem Mitbewohner geredet, dann versucht, zu lernen, was nicht ging, weil Kind und Mann auch noch reden wollten. Schnell war es dann Zeit für’s Abendessen. Ich habe mit dem Mann noch einen Milchreis vorbereitet und in den Ofen geschoben, bevor weitergeredet wurde. Schließlich haben wir Kniffel gespielt und eine kurze Doku geguckt, bevor der Mitbewohner weiterreden wollte (es war inzwischen 23 Uhr), aber da habe ich gesagt, daß es mir reicht und ich meine Ruhe will. Ich finde, acht Stunden unausgesetzte soziale Interaktion ungefähr sechs Stunden zu lang…

Sonntag war ich mal wieder müde, habe aber trotzdem was gelernt und dann dem Sohn bei seinen Bewerbungen geholfen (ich hatte gehofft, das Thema wäre mal durch…). Dann haben der Mann und ich dem saugenden Mitbewohner das Wohnzimmer überlassen und in der Küche Salat geschnippelt und Rosinenbrötchen gemacht. Nach dem Abendessen mußte ich mich nochmal den Bewerbungen widmen, dann haben wir ein bißchen was geguckt, gekniffelt und geredet. Später am Abend habe ich noch ein bißchen gelernt, aber so richtig aufraffen konnte ich mich nicht mehr.

[Español] Bißchen in einem Buch gelesen und ein paar Grammatikaufgaben gemacht.

[Norsk] Duolingo, ein paar Lektionen wiederholt.

[Gehört] James Patterson: Wenn die Mäuse Katzen jagen (Alex Cross 4). A Perfect Circle. Diorama.

[Gelesen] Nichts so richtig.

[Gesehen] Die Drachenreiter von Berk. Dokus.

[Gegessen] Neben den Plansachen: Milchreis. Rosinenbrötchen.

[Gekauft] Drei Bücher.

[Ausblick auf die nächste Woche] Ich habe nur meine Sprachlerndates.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.