Norwegisch #90

Diese Woche habe ich meinen Duolingo-Baum vergoldet, es hat also wirklich geklappt. 512 Tage habe ich dafür gebraucht und mir kommt das wie eine sehr lange Reise vor. Als ich heute den Computer hochfuhr, fiel mir auf, daß ich gar nicht so recht weiß, was ich nun machen soll, denn meine Tage haben seit anderthalb Jahren mit meinen Duolingo-Lektionen begonnen. Ich muß mir jetzt eine neue Routine suchen und das fühlt sich irgendwie großartig und zugleich wacklig an 🙂 Seit ich bei Duolingo bin, habe ich viel Kritik über die Kurse dort gelesen, aber von dem Norwegisch-Baum bin ich absolut begeistert, und ich glaube, wenn man den vollendet, kommt man weit über Niveaustufe A2 hinaus. Eine der Kursgestalterinnen hat mir erzählt, daß die Leute für den Schwedisch- und den Dänisch-Kurs gerade dabei sind, neue Bäume zu gestalten, die sich am Norwegischsegment orientieren – man darf also gespannt sein.

Diese Woche hatte ich außerdem mein Einzelgespräch und meinen Norwegischkurs. So wie es aussieht, wird der Kurs wohl auch im kommenden Jahr online fortgeführt, und da die Gruppe sehr nett und relaxed ist, werde ich wahrscheinlich dabeibleiben. Diesmal haben wir wieder Zeitungsartikel gelesen und diskutiert und ich habe der Lehrerin einen Link von einer Website geschickt, die nur gute Nachrichten veröffentlicht, denn so allmählich kommt mir Corona schon zu den Ohren heraus… Mit meinem Einzelunterrichtlehrer habe ich besprochen, daß ich garantiert bis Ende Februar den Unterricht beibehalten will, und er hat gesagt, daß er mir dafür garantiert, daß ich jede Woche meine Stunde an derselben Stelle habe, denn mich hat das schon wirklich genervt, daß ich vier Wochen Pause hatte, weil jemand anders alles ausgebucht hatte.

Was ich hier noch rumliegen habe, sind zwei (oder zweieinhalb) Bücher, die ich durcharbeiten könnte. Das eine bietet eine Vielzahl an Grammatik- und Wortschatzübungen, das andere widmet sich Übersetzungen zwischen Deutsch und Norwegisch und das Halbe (welches ich schon angefangen habe) ist eine Mischung aus Textarbeit und Grammatik. Aber dazu habe ich gerade irgendwie keine Lust…

Vokabeln habe ich auch wiederholt. Das mache ich gar nicht mehr so oft wie anfangs (für Spanisch mache ich das überhaupt nicht mehr), aber das ist ok so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.