WochenendRückblick #192

[Wetter] Samstag heiß und feucht und Sonntag viel erträglicher mit vielen Wolken. Ich finde das schon sehr blöd, daß ausgerechnet der Sommer, den ich daheim verbringe, vom Wetter her viel angenehmer ist als viele Sommer zuvor, aber ok. An den heißen Tagen machen wir die Klimaanlage an und ich denke immer wieder, die hätten wir eigentlich früher einbauen sollen. Es ist herrlich und für uns eine große Erleichterung.

[Gemacht] Seit dieser Woche sitze ich wieder auf dem Sofa und traue dem Frieden natürlich nicht. Nach zehn Monaten Schmerzen sind ein paar schmerzfreie Tage wundervoll, aber um wieder Vertrauen zu entwickeln, müssen vermutlich einige Monate oder sogar Jahre ins Land gehen, mitder Funktionalität, die ich auch vorher hatte. Zur Zeit experimentieren der Mann und ich mit den Schuhen herum. Das Problem ist, daß ich dem Schuhmacher nicht einfach sagen kann , er soll X machen, weil ich X nicht kenne. Als Maßstäbe habe ich ein Paar zehn Jahre alte Schuhe, zwei sehr schmerzige, sensible Füße und ansonsten nur das spärliche Wissen, das ich eben über meinen Grunderkrankung habe. Alles andere muß ich mir selbst zurechtfrickeln. Und das heißt, daß wir gerade mit Tesa, Gaffertape, Korkstückchen und Co. rauszukriegen versuchen, wie ich gut stehe. Und gerade. Das ist aber nicht alles. Ich muß auch rausfinden, wie ich stehen muß, damit ich überhaupt ans Gehen denken kann (= an die ersten Schritte seit fast einem Jahr). Da allerdings möglicherweise noch was bei den Schuhen fehlt (z.B. mehr Abrollhilfe), was ich aber nicht simulieren kann, ist das ganz schön kompliziert. Der Schuhmacher ist ein Realist und sagt, bei mir ist er mit seinem Buchwissen am Ende, und es ist abgemacht, daß ich selbst herumprobiere – anders wäre das auch nicht zu machen, weder zeitlich noch monetär. Naja, und das mache ich gerade. Ich habe also Panikattacken, Rückenschmerzen, Schwitzanfälle, Zitteranfälle und muß mich dann wieder motivieren. Das ist sehr anstrengend. Aber ich habe dasselbe schon mal gemacht, nämlich als ich jahrelang absolut nicht liegen/schlafen konnte, bis ich in Kleinarbeit rausfand, was ich brauche. Das braucht einfach Zeit, aber wenn ich es weiß, daß wird das Ergebnis reproduzierbar sein. Genau wie bei meinem Bett. Schlafe nämlich jetzt seit etwa einem Jahr wirklich bombig und kann das, was ich brauche, immer wieder herstellen.

Abgesehen von Schuhkram habe ich Norwegisch und Schwedisch gelernt, gelesen, mit dem Mann ein Exit-Spiel gelöst und Kniffel gespielt, nach neuen Rezepten gesucht, gelesen und Dokus geguckt. Das Exit-Spiel hat uns total viel Spaß gemacht. Ich glaube auch nicht, daß man so ein Spiel nur einmal spielen kann – in einem Jahr oder so hat man den Lösungsweg vermutlich vergessen, und die meisten Dinge muß man nicht so „zerstören“, daß sie danach unbrauchbar wären.

[Español] Nada. Seit ein paar Wochen habe ich eine neue Lehrerin. Sie kommt aus Mexiko und ist ein sehr ruhiger Mensch. Einmal die Woche rede ich mit ihr und das reicht schon, um mein Spanisch am Köcheln zu halten.

[Norsk] Duolingo. Als ich nach vier Wochen wieder anfing, schlich sich eine Menge Schwedisch ein, aber allmählich bekomme ich es sortiert 🙂 Außerdem habe ich einen Brief von einer norwegisch-schwedischen Brieffreundin bekommen und es ist sooo cool, das alles zu verstehen.

[Gehört] Jens Henrik Jensen: Lupus/Oxen 4.

[Gelesen] Frank Goldammer: Roter Rabe.

[Gesehen] Dokus über riskante Routen.

[Gegessen] Neben den Plansachen: Äpfel mit Schokoplätzchen. Ein paar Chips. Wir haben auch ein tolles neues Rezept ausprobiert: Schweinefilet, das in BBQ-Sauce gegrillt wird, mit Gemüsereis dazu.

[Gekauft] Tee. Wir haben einige Wochen lang Teedokus geguckt und uns jetzt ein paar teure Tees gegönnt, u.a. einen Jasmintee, der zu Perlen gerollt ist. Ich bin sehr gespannt! Ist mir aber gerade zu warm für heißen Tee. Stattdessen trinken wir gerade Golden Yunnan Eistee mit O-Saft.

[Ausblick auf die nächste Woche] Schuhkram. Sprachen lernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.