WochenendRückblick #177

[Wetter] Ganz schön.

[Gemacht] Samstag habe ich auf dem Sofa gefrühstückt und dabei ausgiebig mit meiner Katze geschmust. Weil dabei nicht viel möglich war, habe ich einfach ein paar Videos geguckt. Abends nach dem Abendessen haben wir dann wieder gekniffelt und einen Film geguckt. Ich war in der Lage, mein Bad zu putzen. Ich glaube, ein Großteil der Frustration in meiner derzeitigen Situation rekrutiert sich auch daraus, daß ich absolut gar nichts dann machen kann, wann ich will, weil es kaum möglich ist, auch nur ein paar Minuten in den Schuhen auszuhalten. Stehen oder gar gehen funktioniert auch nicht. Wenn ich also Glück habe, kann ich zumindest im Sitzen mal schnell das Bad putzen, komme aber nicht an höher gelegene Stellen ran und kann das auch nicht am Stück machen. Ätz.

Sonntag habe ich auch auf dem Sofa gefrühstückt. Nachmittags hatte ich ein Norwegisch-Tandem und nach dem Abendessen haben der Sohn und ich ein Kartenspiel-Turnier gemacht, das er gewonnen hat. Abends haben wir einen Film geguckt und jetzt werde ich lesen und lernen.

[Español] Ich hatte eine Skype-Verabredung, aber meine Austauschpartnerin erschien nicht. Ich habe in einem galizischen Krimi gelesen und ein bißchen mit einer Bekannten getextet.

[Norsk] Jede Menge Duolingo. Habe auch das Kinderbuch ausgelesen – war echt gut verständlich. Am Freitag und am Sonntag hatte ich Gesprächstermine und zwischendrin habe ich in der WhatsApp-Gruppe getextet. Vokabeln habe ich auch wiederholt.

[Gehört] Die drei Fragezeichen.

[Gelesen] Domingo Villar: Ojos de agua.

[Gesehen] Can’t Pay – Wel’ll Take It Away. Flubber. 8mm.

[Gegessen] Neben den Plansachen: Chicken Nuggets. Waffeln mit Kirschen und Sahne.

[Gekauft] Ein Buch.

[Ausblick auf die nächste Woche] Ich habe ein paar Gesprächstermine vereinbart, aber ansonsten nichts vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.