WochenendRückblick #153

[Wetter] Ganz schön usselig. Mit Betonung auf schön 🙂

[Gemacht] Samstag nach dem Frühstück habe ich versucht, Norwegisch zu lernen (ging nicht weil Familie), und habe dann stattdessen Briefmarken in ein Sammelalbum einsortiert. Später haben wir gekocht und nach dem Essen waren der Mann und ich noch einkaufen. Abends haben wir einen Film geguckt und Tee getrunken, später habe ich dann noch versucht, zu lernen, aber es war schon zu spät und mein Gehirn funkte nur noch im Sparmodus.

Sonntag haben wir sehr spät zusammen gefrühstückt, danach habe ich noch ein paar Briefmarken sortiert. Der Mann und ich waren am Bahnhof, wo eine Violinistin sehr nett gespielt hat. Leider habe ich es nicht lange da draußen bei ihr ausgehalten, weil viele Menschen geraucht haben. Daheim haben wir dann gekocht und gegessen und danach hatte ich meine Norwegischstunde mit der Lehrerin. Das Abendprogramm bestand aus Tee, Film und mehr Norwegisch.

[Español] Ich habe ein bißchen mit einer neuen Tandempartnerin getextet, die mir sehr angenehm erscheint. In der kommenden Woche werden wir uns das erste Mal sprechen.

[Norsk] In der Stunde mit meiner Lehrerin habe ich einige Fragen erklären können und Gelegenheit bekommen, ein wenig zu reden. Dabei muß ich noch sehr viel nachdenken 🙂

[Gehört] Die drei Fragezeichen. Placebo.

[Gelesen] Ian Urbina: Outlaw Ocean. Ich liebe solche Bücher. Ich wünschte, davon gäbe es mehr 🙂

[Gesehen] Criminal Mind. Ducktales, lol.

[Gegessen] Neben den Plansachen: Croissants. Nußschnecken. Fast Food.

[Gekauft] Ein Sudokuheftchen und eine russische Kochzeitung. Ich bin überrascht, wie viele Dinge ich bereits verstehe, ohne wirklich Russisch zu lernen.

[Ausblick auf die nächste Woche] Geplant habe ich nicht viel. Nur Spanischtandem und -kurs und norwegische unregelmäßige Verben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.