Norwegisch #8

Da ich meinen letzten Rückblick auf die Lernwoche so spät gepostet habe, ich aber wieder in den üblichen Rhythmus zurückfinden möchte, kommt hier schon der nächste Norwegisch-Post.

In der vergangenen Woche (also, in den letzten zwei Tagen^^) habe ich gelernt, wie man über Familienverhältnisse spricht. Wie immer in diesem Kurs macht Babbel das sehr geschickt und jubelt einem schon mal Possessivpronomen unter. Finde ich echt gut.

Hier noch ein kurzer Text:

I helgen kommer sønnen min. Vi skal slappe av sammen og drikker te og spiser kake. Hans søstre kan ikke komme – det er synt. Faren min vil lage mat til oss og bestemor min vil gjerne se en film på tv. Jeg tror att helga skal være veldig fin!

Ich habe nun überlegt, ob es schon an der Zeit wäre, mir einen Konversationspartner zu suchen. In der Regel gehe ich davon aus, daß meine Sprachkenntnisse keinen vernünftigen Austausch zulassen, habe aber im Kontakt mit anderen oft gemerkt, daß sie diese Sorge eher nicht haben (manche sind so optimistisch, daß sie bereits in der zweiten Lernwoche einen Austauschpartner suchen, was ich sehr mutig finde, für mich aber als ungeeignet erachte). Mal sehen, ich weiß es noch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.