WochenendRückblick #121, Dreitagesedition

[Wetter] Freitag und Samstag war es so warm, daß ich im T-Shirt unterwegs war. Sonntag war es dann wieder kühler. Strickjackenwetter.

[Gemacht] Freitag waren der Mann und ich in Straßburg, wo wir in einem Salon de Thé Tee getrunken und Kuchen gegessen haben (yay, er war vegan!). Samstag waren wir in Mannheim im italienischen Supermarkt, wo ich mit der Kassiererin ein bißchen Italienisch geredet habe (und wie immer in Deutschland festgestellt habe, daß Menschen nicht darauf reagieren, wenn ich in ihrer Muttersprache mit ihnen spreche, selbst wenn sie meine Muttersprache nicht beherrschen – sehr seltsam, die Humans). Abends waren wir schwimmen. Sonntag habe ich viel gehaushaltet, zwei Spanischdates gehabt, gekocht und am PC getüdelt.

[Español] Mit meiner einen Austauschfreundin hatte ich wieder ein sehr nettes Gespräch in Skype und mit der anderen habe ich über deutsche Sprichwörter und merkwürdige Band-Namen (wie „die toten Hosen“) geredet. Sehr unterhaltsam und lehrreich. Für mich ist es immer noch sehr gewöhnungsbedürftig, fließend Spanisch zu sprechen. Englisch habe ich so früh in meinem Leben gelernt, daß ich es als eine Art zweite Muttersprache empfinde. Spanisch halt nicht. Ich denke ständig, daß ich nichts sagen kann (vielleicht „hola“), und dann plaudere ich unangestrengt eine Stunde und länger über alle möglichen Themen. Strange!

[Norsk] Für Norwegisch habe ich nur Vokabeln wiederholt.

[Gesportelt] 1600 m geschwommen. Mit weniger Druck und weniger Geschwindigkeit mucken meine Gelenke nicht so.

[Gehört] Die drei Fragezeichen. Regengeräusche.

[Gelesen] In diversen Grammatiken.

[Gesehen] Tierrettungsvideos aus Gambia. Criminal Minds. Ist ja fast dasselbe, nur daß keiner einen Furz drauf gibt, wenn Straßenhunde zu Tode geprügelt werden. (Sagte ich schon, daß ich Menschen sehr seltsam finde?)

[Gegessen] Neben den Plansachen: veganen Kuchen mit Zitrone und Mohn. Chicken Nuggets.

[Gekauft] In einem französischen Supermarkt Dinge wie Chips, Brot und Duschgel, in einem italienischen Supermarkt Sachen wie Tomaten, Grissini und Pasta.

[Ausblick auf die nächste Woche] Zwei Termine, die mir beide nicht recht behagen. Mal sehen. Ich hoffe, ich werde wenigstens einmal zum Schwimmen kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.