WochenendRückblick #108

[Wetter] Am Samstag wurde es nicht richtig hell und abends war es außerdem sehr regnerisch. Der Sonntag startete gleich mit Regen und es blieb grau und windig.

[Gemacht] Der Samstag fing recht spät an, weil wir mit dem „Frühstück“ auf den Sohn warten wollten, der eine Verabredung hatte. Nach dem Essen habe ich mich an den Rechner gesetzt und einiges erledigt bekommen. Abends haben wir dann gekocht und den Braten für den Folgetag vorbereitet. Nach dem Essen waren der Mann und ich kurz unterwegs, Eier vom Hof holen und sowas. Später haben wir Tee getrunken, Futurama geguckt und ich habe noch ein paar Bilder bearbeitet und verräumt.

Sonntag haben wir gemütlich gefrühstückt und dann habe ich mich intensiv meinem Spanischbuch gewidmet. Abends hat vorwiegend der Mann gekocht und nach dem Essen hatte ich meine Spanischstunde mit meiner Lehrerin. Im Anschluß waren wir noch ein bißchen raus und später haben wir wieder Futurama geguckt.

[Español] Früher habe ich die Woche über immer Dinge gesammelt, die ich meine damalige Lehrerin fragen wollte. Mir fällt auf, daß das wirklich viel weniger geworden ist. Dinge, die ich noch im Mai sehr anstrengend fand, gehen heute recht problemlos (z.B. längere Texte lesen), und ich verstehe auch anspruchsvolle Texte oder Genuschel. Yay. So. Am Wochenende habe ich also im Buch meines Lehrers weitergelesen, im C de C1 gearbeitet (auch im libro de ejercicios), meine Spanischstunde gehabt und hier und da ein paar Grammatikübungen gemacht.

[Italiano] Nur ein paar Videos geguckt.

[Gesportelt] Nix. Da ich Montag und Mittwoch schwimmen war, waren die zweimal die Woche schon durch.

[Gehört] 80er Gruftizeug wie Q Lazzarus und so. Der Herr der Ringe.

[Gelesen] Im Buch meines Lehrers. Ein paar Zeitungsartikel auf Spanisch. Ein paar Kapitel in einem Jugendbuch.

[Gesehen] Futurama. Sherlock.

[Gegessen] Neben den Plansachen: ein Sandwich mit Pulled Pork. Knickebeinschoki. Adventskalenderschoki. Spekulatius.

[Gekauft] Nix.

[Ausblick auf die nächste Woche] Weihnachten. Ich hoffe, es wird streßarm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.