Italienisch lernen #8

Diese Woche habe ich Vokabeln und Konjugationen wiederholt, allerdings nicht besonders viel. Vielleicht ist es auch einfach ungünstig, in einer Zeit mit dem Lernen einer Sprache anzufangen, in der man soviel um die Ohren hat 🙂

Was mir beim Wiederholen positiv auffiel, war, daß ich nichts vergessen habe. Nur eine Vokabel (imbattersi con qualcuno) habe ich öfter mal vergessen, weil sie sich für mich kein bißchen nach irgendwas anfühlt. Das ist okay. Sie wäre besser merkbar, wenn ich einen echten Kontext hätte, aber den habe ich noch nicht.

Pläne für die kommende Woche? Eigentlich nicht. Ich muß mich durch meine Bücher sortieren und habe sehr viele Termine. Es wäre schön, wenn ich bei Babbel drei Lektionen machen könnte.

2 Gedanken zu „Italienisch lernen #8“

  1. 😛 „in“ qualcuno, nicht „con“ *klugscheißmodus aus* juhu… ich weiß auch mal was… na ja, sonst hält sich mein bisheriger Wortschatz in Grenzen. Ich finde manche Wendung auch schwer zugänglich. Vor allem fällt es mir schwer mich daran zu gewöhnen, dass manche Worte im Italienischen männlich sind, die bei uns weiblich sind. Manches verwirrt mich auch… es gibt da „il girovita“ was im Programm mit „die Taille“ übersetzt wird. Aber laut LEO ist es „der Taillenumfang“ und Taille bedeutet „vita“. Was ist jetzt richtig? Hm… ich finde, es macht einen Unterschied, auch wenn er klein ist. Hattest du auch schon so Worte?

    LG
    C. A.

    1. Urch, ich sag ja, ich kann mir diese Wendung nicht merken 😀 Es gibt allgemein (auch in Spanisch) ein paar Vokabeln, die ich mir ABSOLUT NICHT merken kann, egal, was ich mache. Keine Ahnung, warum das so ist.
      Stimmt, manchmal ist Babbel etwas ungenau. Das ist mir bisher bei Italienisch nicht so aufgefallen, wohl aber bei Spanisch. In diesem Fall recherchiere ich ein bißchen, z.B. mit unterschiedlichen Online-Wörterbüchern. Demnach ist la vita die Taille und il giro heißt sowas wie die Runde, die Umdrehung. Dann macht il girovita = der Taillenumfang für mich Sinn.
      Bei Spanisch frage ich dann meist meine Austauschpartner, aber einen für Italienisch habe ich noch nicht. Ansonsten schreibe ich mir solche Sachen irgendwo hinten in mein Heft in eine „muß ich noch klären“-Liste, denn oftmals lösen sich solche Fragen wie von selbst, z.B. weil man mal was hört oder liest (oder weil man irgendwann doch einen Austauschpartner hat^^).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.