Die Verwendung des Subjuntivo del Pasado, #1

Ich hatte gestern eine Stunde zum Subjuntivo, denn auch wenn ich immer öfter erahne, wie und wo man ihn verwendet, hakt es doch noch an vielen Stellen, vor allem für die Vergangenheit. Deshalb dachte ich, ich schreibe mal eine Zusammenfassung dessen, was wir gestern besprochen haben – vielleicht hilft das ja irgendwann mal irgendwem außer mir selbst 😉 Die Stunde gestern war Teil 1 einer dreiteiligen Serie.

Auslöser für das Subjuntivo sind z.B. Wünsche, Anordnungen, Gefühle, Dinge, von denen ich will, daß andere sie tun, Bitten und Bewertungen sowie allgemein Verben, mit denen ich andere beeinflussen will. Also Dinge, die in mir ablaufen und noch keine Tatsachen sind. Außerdem verwendet man das Subjuntivo mit adverbialen Zeitangaben, die sich auf die Zukunft beziehen, wie z.B. cuando, hasta que, mientras etc. (verwendet man diese Zeitangaben für die Gegenwart oder die Vergangenheit, nimmt man dazu nicht das Subjuntivo!).

[kleiner Einschub]

Decir nimmt eine kleine Sonderstellung ein. Sagt man etwas, das bereits Tatsachen entspricht (z.B. Juan me dice que el gato es negro = Juan sagt mir, daß der Kater schwarz ist), verwendet man dazu den Indicativo. Bezieht sich decir auf Wünsche, Anordnungen, Bitten etc., verwendet man das Subjuntivo (z.B. te digo que hagas tus deberes = ich sage Dir, daß Du Deine Aufgaben machst (machen sollst)).

Auch quizás nimmt eine Sonderstellung ein. Verwendet man es mit dem Indicativo, drückt man aus, daß etwas eher wahrscheinlich ist. Verwendet man es mit dem Subjuntivo, drückt man aus, daß etwas eher nicht wahrscheinlich ist. Quizás voy a ir al cine = Vielleicht gehe ich ins Kino (es ist eher wahrscheinlich). Quizás vaya al cine = Vielleicht gehe ich ins Kino (es ist eher nicht wahrscheinlich).

[/kleiner Einschub]

Das Subjuntivo del presente verwendet man nach allen o.g. Triggern für die Gegenwart und die Zukunft. Beispiel: Quiero que hagas tus deberes (mañana) = Ich will, daß Du Deine Aufgaben (morgen) machst.

Das Pretérito Perfecto des Subjuntivo hingegen verwendet man nach allen o.g. Triggern, wenn sie sich auf eine noch nicht abgeschlossene Vergangenheit beziehen. Beispiel: Espero que hayas tenido un buen día = Ich hoffe, daß Du einen schönen Tag gehabt hast (und weiterhin hast; der Tag ist noch nicht vorbei). Die Verwendung des Pretérito Perfecto des Subjuntivo entspricht also der des Pretérito Perfecto des Indicativo.

[kleiner Einschub 2]

Das Futuro des Subjuntivo verwendet man heute nicht mehr, weswegen man es in der Regel auch nicht mehr lernt. An seiner Stelle benutzt man, wie ich eben schon erklärt habe, das Subjuntivo del presente. Auch die Formen des Subjuntivo del futuro perfecto (was dem deutschen Futur II entspricht) verwendet man nicht mehr. Seinen Job übernimmt das Pretérito Perfecto des Subjuntivo.

Beispiel für das Futuro Perfecto del Indicativo: Cuando llegues a casa, ya habré hecho la cena = Wenn Du nach Hause kommst, werde ich das Abendessen schon fertig haben. (Nicht verwirren lassen, ‚llegues‘ steht wegen ‚cuando‘ im Subjuntivo del presente!).

Beispiel für das Futuro Perfecto del Subjutivo: Espero que al final del año haya perdido cinco kilos más = Ich hoffe, dass ich am Ende des Jahres weitere fünf Kilo abgenommen habe.

[/kleiner Einschub 2]

Das Imperfecto des Subjuntivo ist ein wenig komplexer. Wir haben gestern erst eine seiner Verwendungen besprochen: man benutzt das Imperfecto des Subjuntivo, wenn man im Indicativo das Indefinido benutzen würde. Wir erinnern uns: das Indefinido verwendet man für eine abgeschlossene und/oder messbare Handlung in der Vergangenheit. Beispiel: Espero que tuvieses un buen día ayer = Ich hoffe, Du hast gestern einen schönen Tag gehabt. Weitere Verwendungen werde ich wohl kommende Woche erklären können.

Zuletzt sei noch das Pluscuamperfecto des Subjutivo erwähnt, welches zusammen mit den o.g. Triggern für die Vorvergangenheit verwendet wird. Auch dazu demnächst mehr.

Uff.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.