WochenendRückblick #80

[Wetter] Sonnig und recht warm.

[Gemacht] Samstag waren der Mann und ich nach dem Frühstück einkaufen und in der Stadt. Ich brauchte neue Socken und das ist – wie so vieles mit Behinderung – nicht einfach. Im Anschluß haben wir eine Currywurst gegessen. Wieder daheim, habe ich mich ins Bett gehauen, und später gekocht, während der Mann versucht hat, ein paar Kabel im Haus zu verlegen. Schon interessant, was einem so alles aus den Wänden entgegenrieselt… 😉 Am Abend hatte ich dann eine Verabredung zum Quatschen und danach haben wir einen Film geguckt. Allgemein ist der Samstag dank meiner Nachbarn für mich vom Lieblingstag zum Haßtag der Woche geworden. JEDEN VERFICKTEN SAMSTAG gibt’s es Krach. JEDEN. In der Regel IMMER zwischen 8 und 19 Uhr. Elektrosense, Kreissäge, Flex, Bodenverdichter. Ich lebe übrigens nicht im Neubaugebiet. Ziehe ernsthaft in Erwägung, mir eine Harley zu kaufen und nachts um drei nach Hause zu kommen. JEDE Nacht. Fünfmal. Sonntags achtmal.

Sonntag war ich unausgeschlafen und genervt. Nach dem Frühstück bin ich am Rechner versackt und habe Stuß bei YouTube geguckt. Sehr viel später habe ich mir Falafel für die nächsten Tage gemacht und dann gekocht. Nach dem Essen waren der Mann und ich schwimmen. Ich habe ja vor etwa einem Jahr beschlossen, daß ich nicht mehr kooperativ bin Fußgängern ohne Behinderung gegenüber. Im Schwimmbad gibt es zwei Behindertenumkleiden, die ständig von Nichtbehinderten besetzt werden. Und eine Behindertendusche samt -klo, die auch ständig von Nichtbehiderten benutzt wird. Vor allem von Pärchen. Ich denke das lieber nicht zuende. Jedenfalls nutze ich inzwischen jede Gelegenheit, Nichtbehinderten, die diese Örtlichkeiten benutzen, maximal auf den Sack zu gehen. Mit lästigem Klopfen und „ich muß auf’s Klooooooo“-Rufen. Oder mit schulmeisterlichen Belehrungen. Was sich halt anbietet. Ich mache sowas auch gern, wenn Nichtbehinderte einen Behindertenparkplatz benutzen. Und ich fahre mit dem Rolli inzwischen auch nicht mehr auf die Seite, sondern stelle mich mittig in jeden noch so engen Gang. Und ich maule Leute an, die mir über die Füße steigen und mir fast auf den Schoß fallen. Ich hätte das früher nie gemacht, weil ich gedacht hätte, sowas sei schlechtes Benehmen. Aber ich finde, daß es ein noch viel schlechteres Benehmen ist, Behinderte durch Dämlichkeit zu behindern.

[Español] Ich habe jetzt etwa die Hälfte des Lehrbuches über die Vergangenheitsformen im Spanischen übersetzt und bin ganz zufrieden damit. Die Arbeit an diesem Projekt macht mir unheimlich viel Spaß. Ich habe mal wieder Vokabeln wiederholt und mit meiner argentinischen Austauschfreundin geplauscht. Ein paar Videos habe ich auch geguckt.

[Garten] Morgen gehe ich Blümchen kaufen.

[Gesportelt] 2250 m geschwommen.

[Gehört] A Perfect Circle.

[Gelesen] Lust aus Fikken? Das Buch handelt von Online-Dating, geschrieben von einer Frau, die sich mit unterschiedlichen Profilen bei Dating-Seiten angemeldet hat und über ihre Erfahrungen berichtet. Ganz kurzweilig.

[Gesehen] Zwei dänische Kinderfilme. Du weißt, Du bist alt, wenn Du nicht die Hauptdarsteller, sondern ihre Eltern anhimmelst^^

[Gegessen] Currywurst.

[Gekauft] Diverse Socken.

[Ausblick auf die nächste Woche] Eine kurze Woche dank Brückentag. Pläne bisher: Terrassenbepflanzung. Urlaubsplanung. Schwimmen. Spanisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.