WochenendRückblick #78

[Wetter] Ganz nett.

[Gemacht] Samstag nach dem Frühstück habe ich Spanisch gelernt, bis der Mann uns ich beschlossen, das schöne Wetter zu nutzen. Wir waren im Wald und haben Bärlauch gesammelt, dann noch etwas einkaufen. Abends haben wir lecker gekocht und danach hatte ich eine Verabredung zum Spanischreden. Später haben wir noch Filme geguckt.

Sonntag fing mit Migräne an. Nach dem gemeinsamen Frühstück habe ich ein bißchen was übersetzt und dann sind der Mann und ich nach Ettlingen gefahren. An sich mag ich Innenstädte. Nur keine alten. Wegen dem Kopfsteinpflaster. Nach einer schnellen Runde sind wir also wieder gefahren. Nachmittags habe ich im Bett gelegen und mein schmerzendes Knie massiert, während ich Podcasts gehört habe. Später habe ich gekocht und nach dem Essen waren der Mann und ich schwimmen. Ziemlich typisches Wochenende.

[Español] Dieses Wochenende hatte ich ein sehr schönes Gespräch mit meinem spanischen Austauschpartner. Anderthalb Stunden lang haben wir unangestrengt auf Deutsch (er) und Spanisch (ich) geklönt, das war richtig nett. Ich habe das Gefühl, jetzt wäre eigentlich der ideale Zeitpunkt dafür, mal zehn oder vierzehn Tage mit einer spanischen Familie zusammenzuleben, einfach um die sprachliche Routine zu etablieren. Ich habe Podcasts gehört, in denen Leute aus Cuba und Columbien über ihre Heimat erzählt haben. Ich freue mich darüber, daß ich diese ganzen unterschiedlichen Dialekte schon ganz gut verstehe. Spaßeshalber habe ich mir dann auch italienische Podcasts angehört, und davon verstehe ich echt eine Menge. Sehr überraschend, immer wieder.

[Garten] Ich habe das Kind mit Geld geködert, den Garten zu entunkrauten.

[Gesportelt] 2000 m geschwommen. Manchmal ist Schwimmen wie Vivaldi. Und manchmal wie Blackmetalgeschrammel. Heute eher das.

[Gehört] Thomas Thiemeyer: Die Stadt der Regenfresser. A Perfect Circle.

[Gelesen] Henry Winterfeld: Caius geht ein Licht auf.

[Gesehen] Bosch, Staffel vier. The Terror, Staffel 1. Ich freue mich, daß die tragische Geschichte von Sir John Franklin und seiner Expedition endlich mal verfilmt wurde. Fasziniert mich ja seit vielen Jahren. Nur diese Mystery-Elemente nerven etwas. Ich versuche, das als Symptome von Lagerkoller und Bleivergiftung zu lesen 🙂

[Gegessen] Abgesehen von den Plansachen: einen Salatteller. Ich habe Plátanos Machos gemacht, also grüne Kochbanane, angebraten, zermatscht und nochmal gebraten. Schmeckt sehr lecker, fast wie sehr knusprige Bratkartoffeln.

[Gekauft] Vegane Schlagsahne (dafür muß ich nach Karlsruhe fahren….da merke ich schon, daß ich echt auf dem Dorf lebe…). Obst und Gemüse. Chips.

[Ausblick auf die nächste Woche] Logopädie. Spanisch. Einkaufen. Sowas eben, total durchschnittlich.

2 Gedanken zu „WochenendRückblick #78“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.