WochenendRückblick #67

[Wetter] Grau und regnerisch.

[Gemacht] Samstag waren der Mann und ich nach dem Frühstück einkaufen und haben dann ein Café ausprobiert, das wir neulich erst entdeckt haben. Leider hat es uns beiden darin gar nicht gefallen, so daß wir ganz schnell wieder draußen waren. Nachmittags habe ich mich ein bißchen hingelegt, abends dann gekocht. Wir haben später noch einen Film geguckt und ich habe Spanisch gelernt.

Sonntag nach dem Frühstück habe ich viel Spanisch gelernt und später gehaushaltet. Abends habe ich gekocht und dann waren wir schwimmen.

[Español] Im Moment schaue ich gern Videos von Juan, einem Spanier, der in London lebt. In seinen Videos greift er viele Themen auf, die andere nicht behandeln, und durch seine lebendige Art, zu sprechen, bekomme ich neben dem Grammatikwissen und den neuen Vokabeln gleich auch noch etwas Training im Zuhören.

Samstagabend hatte ich ein Spanisch-Date mit einem meiner Austauschpartner (der übrigens auch in London lebt^^), und es war richtig toll, obwohl mir Spanisch etwas stockend über die Lippen kam.

Außerdem habe ich noch in einem neuen Buch weitergearbeitet und Podcasts gehört.

[Garten] Winterpause.

[Gesportelt] 2200 m geschwommen.

[Gehört] The Cranberries (der Tod von Dolores O’Riordan war für mich ein echter Schock…). Apoptygma Berzerk. Wovenhand. Podcasts.

[Gelesen] In der ECOS.

[Gesehen] Lethal Weapon 2&3.

[Gegessen] Neben den Plansachen: Porridge mit Zitrone und Mohn. Eine Currywurst.

[Gekauft] Nix.

[Ausblick auf die nächste Woche] Montag werden zwei Geräte abgeholt, die mich jetzt etwa acht Jahre begleitet haben, ein Wannenlifter und ein Heimtrainer für Behinderte. Beides brauche ich nicht mehr, weil ich Alternativen gefunden habe, aber es fühlt sich trotzdem komisch an… Ansonsten habe ich Spanischdates und möchte schwimmen gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.