WochenendRückblick #19

[Wetter] Es war ausgesprochen sonnig, aber kalt.

[Gemacht] Samstag haben mein Mann und ich in aller Ruhe gefrühstückt und sind dann nach Bad Wimpfen aufgebrochen. Dort gibt es einen netten Tea Room, wo wir gelegentlich mal einkehren. Wir haben den Nachmittag weggequatscht, abends daheim gemeinsam gekocht und später einen Film geguckt. Im Anschluß habe ich Yoga gemacht.

Sonntag haben wir nach dem Frühstück auf dem Sofa rumgegammelt, wobei ich Spanisch gelernt habe. Später haben wir uns an die Planung eines neuen Schranks für mein Studio gemacht, weil der Alte aus allen Nähten platzt und ich darin nicht vernünftig Ordnung halten kann. Abends haben wir schnell und lecker gekocht und sind dann schwimmen gewesen. Es gibt nichts Besseres als ausgepowert wie so ein Japan-Makake im heißen Außenbecken zu dümpeln, während man von Nebelschwaden umwabert wird und irgendwo da oben die Sterne blinken sehen kann…

[Español] Dieses WE habe ich einige Übungen aus einem Bibliotheksbuch gemacht und Vokabeln gepaukt.

[Garten] Die Chilis brauchten mal wieder einen Schluck Wasser, aber immer noch Winterpause.

[Gesportelt] Geradelt, Yoga und schwimmen gewesen.

[Gehört] Tess Gerritsen: Trügerische Ruhe. Rival Sons. Klangschalenmusik. Ragas.

[Gelesen] Nur in einer alten Zeitung.

[Gesehen] In & Out – immer wieder nett.

[Gegessen] Chicken Nuggets mit Pommes. Ein bißchen Restweihnachtsstuten. Selbstgemachtes Brot, das diesmal unglaublich fluffig gelungen ist.

[Gekauft] Nada.

[Ausblick auf die nächste Woche] Mir steht eine ziemliche Streßwoche ins Haus, auf die ich so gar keine Lust habe. Immerhin kann ich eine Baustelle schließen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.