JahresRückblick 2016

Seit vielen Jahren schon mache ich diesen Rückblick und damit möchte ich hier gern weitermachen 🙂

[Ich selbst] Für mich war 2016 ein rundes, erfülltes, wenn auch nicht konfliktfreies Jahr. Ich habe mir viel mehr zugetraut als in den Jahren zuvor. Ich war auf einem Konzert, habe einen Wochenendtrip gemacht, war zum ersten Mal seit vielen Jahren schwimmen und konnte in vielen Hinsichten weiter an mir arbeiten.

[Gesundheit] Besser als in den Jahre zuvor. Ich hatte ab und an mit Hexenschuß zu tun, aber seit ich auch Sport für den Rücken mache, war es wirklich auszuhalten. Erkältet war ich nur einmal, und das war auch schnell wieder vorbei.

[Kreativität] Ich hatte mich für das Life Book 2016 angemeldet, mußte aber schon im Januar feststellen, daß meine Sehnen die viele Malerei nicht mitmachen. Gemalt habe ich dann insgesamt nicht mehr viel. Kreativ war ich vor allem in der Küche und manchmal hinter der Kamera.

[Spiritualität] Ich habe 2016 viele katholische Kirchen und Klöster besucht und angeguckt, mir sogar einen Rosenkranz und Marienkerzen gekauft. Allerdings eher als Andenken. Ich denke, ich habe meinen Frieden damit gemacht, daß ich mich zwar für Symbole und Rituale interessiere, daß ich aber keine göttliche Entität brauche.

[Intellektualität] Meine Themen waren Autismus, Trauma- und Körpertherapie. Dazu habe ich viel gelesen bzw Vorträge angeschaut. Außerdem habe ich im August angefangen, Spanisch zu lernen, und festgestellt, daß es sich mit knapp 40 nicht mehr gar so leicht lernt wie mit 14…

[Konsum] Leider sind uns einige Haushaltsgeräte kaputt gegangen, u.a. Trockner und Waschmaschine. Außerdem haben wir uns im Mai eine neue Küche gekauft, nachdem unsere alte schon echt auseinanderfiel. Hin und wieder sind mein Mann und ich nach Frankreich gefahren und haben uns dort Leckereien gekauft.

[Essen und Trinken] Dank der neuen Küche macht es mir wieder viel mehr Spaß, kreativ zu kochen. So sind in 2016 viel mehr Süßigkeiten, Kuchen und Co. entstanden als je zuvor. Außerdem habe ich ziemlich viel Jamie Oliver geguckt und mich von ihm inspirieren lassen. Mein Lieblingsessen waren selbstgemachte Rindsburger, frisches Sauerteigbrot, Spargel- und Kürbisgerichte sowie Tiramisu.

[Zum ersten Mal gemacht] Spanisch gelernt. Saturnus live gesehen. Ein Wochenende in Bayern verbracht. Einen 14tägigen Urlaub gebucht. Schwimmen (jedenfalls das erste Mal seit 12 Jahren). Sehr scharfe Chilis gezüchtet.

[Leider nicht gemacht] Länger weggefahren.

[Alben und Songs des Jahres] Saturnus: Martyre. Buena Vista Social Club: El carretero. Diorama: Zero Soldier Army. Joaquin Rodrigo: Concierto de Aranjuez. Sherlock Holmes Hörbücher.

[Lieblingsorte] Meine Küche. Kloster Maria Eck. Schwimmbad.

[Drei besondere Highlights] Saturnus-Konzert. Bayernurlaub. Küchenkauf.

[Drei Tiefpunkte] Konflikte. Schmerztage. Zahnbehandlung 🙁

[Drei Pläne für’s neue Jahr] Im März möchte ich die Rival Sons live sehen, im Mai werde ich 14 Tage durch Südeuropa gondeln und ich möchte unbedingt mit Spanisch weitermachen.

[Erkenntnis des Jahres] Ich kann mehr als ich mir zutraue.

[2016 in wenigen Worten] Rund und gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.