WochenendRückblick #13

[Wetter] Samstag war es ziemlich nebelig und grau, dafür nicht besonders kalt. Sonntag hat es ein bißchen gefisselt, war aber ähnlich.

[Gemacht] Nach ein bißchen Haushalt und dem Frühstück sind mein Mann und ich am Samstag in die Bibliothek gefahren, weil ich Bücher wegbringen mußte. Da es in der Stadt recht voll und verpeilt war, sind wir dann aber wieder so schnell wie möglich weitergefahren. Waren am Bücherschrank und später habe ich mir eine Nudelsuppe gemacht und mich dann hingelegt. Abends haben wir gemeinsam gekocht, dann den Tannenbaum aufgestellt. Der durfte dann erstmal bis zum Folgetag die Äste ausbreiten 🙂 Im Anschluß haben wir einen Film geguckt. Aus meinem guten Vorsatz, noch Spanisch zu lernen, ist nichts geworden, weil ich bei YouTube versackt bin. War aber auch mal ganz schön.

Sonntag haben mein Mann und ich einige Bücher zum Bücherschrank gefahren, den Nachmittag beim Lesen vertrödelt, abends gemeinsam gekocht und später den Weihnachtsbaum geschmückt. Gleich gucken wir noch einen Film.

[Español] Dieses Wochenende habe ich einige „falsche Freunde“ gelernt.

[Garten] Winterpause.

[Gesportelt] Hanteltraining und Radeln.

[Gehört] Immer noch Thomas Gifford: Assassini. Das Buch ist aus den 80ern und das merkt man…es ziiiiiieht sich ein weeeeeenig in die Lääääänge…. Außerdem habe ich Diorama gehört. Das neuste Album von denen ist das erste seit vielen Jahren, das mich derart begeistert.

[Gelesen] Peter A. Levine: Trauma und Gedächtnis.

[Gesehen] Pan. Normalerweise halte ich echt nix davon, wenn ein Thema immer wieder aufgewärmt wird, aber diese Verfilmung hat mir supergut gefallen. Peter Pan und Hook als Kumpel…tolle Landschaften…der Film hatte einfach alles! 🙂

[Gegessen] Nudelsuppe. Ofenkäse mit Chili. Orangen. Lebkuchen. Trüffel.

[Gekauft] Eigentlich nur Brot (ja, wirklich…) und eine Lichterkette.

[Ausblick auf die nächste Woche] Zu viele Termine! Diesmal sind die Feiertage Inseln im Terminsumpf, und im Januar geht es gleich lustig weiter. Eigentlich möchte ich sowas nicht, aber diesmal ließ es sich leider nicht vermeiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.