Vorräte, die Zweite

Neulich habe ich unseren einen Vorratsschrank durchgeguckt und hier festgehalten, was aus ihm möglichst bald mal aufgebraucht werden sollte. Inzwischen habe ich ein paar Dinge verwerten können. Die Liste sieht nun so aus:

  • ein paar restliche Päckchen Quick Oats (Porridge), aus England → wird als Zwischenmahlzeit gegessen
  • ein Glas Harrissa Marinade, aus England → wird für Hähnchen verwendet
  • eine Flasche Tabasco-Marinade, aus England → dito
  • ein kleiner Rest Buchweizen → kommt in die nächste Fuhre schneller Frühstücksbrötchen
  • eine Tüte Vollrohrzucker → kommt zumindest zum Teil in Brownies rein
  • zwei vegane Aufstriche → werden so gegessen
  • vegane Schokocreme → dito
  • eingelegte Zwiebeln, Peperoni und Oliven → gibt es zu den Tapas
  • 1/2 Tüte Milchreis → dazu müßte ich mich nur mal aufraffen, denn eigentlich mag den jeder von uns gern
  • 1 Tüte Leinsaat → kommt nach und nach ins Brot
  • eine Tüte Gerstenmalzmehl → ebenso
  • ein paar Walnüsse → falls mir nichts Besseres damit einfällt, kommen sie in den Salat →tatsächlich habe ich auch noch einen Aufstrich aus denen gemacht
  • ein Glas Heidelbeermarmelade → wird die Füllung für einen Pie werden
  • etwas Palmzucker → kommt in den Joghurt
  • ein Tütchen Pistazien → kommt in einen Kuchen

dsc01914-450x600

Dieses Wochenende haben wir nun unseren zweiten Vorratsschrank durchgeschaut und noch ein paar Dinge in den bald-verbrauchen-Schrank geräumt. Manches davon ist noch bis Mai haltbar, da ich allerdings nicht vorhabe, den Schrank vor Mai nochmal so gründlich durchzugehen, habe ich diese Sachen schon jetzt zum baldigen Verzehr auserkoren.

  • eine Tüte Kritharaki → wird zu einem Abendessen in der kommenden Woche
  • ein Rest kurze Maccheroni → kommen mal in eine Suppe
  • ein Rest Graupen → dito
  • eine Tüte asiatische Nudeln → werden die Einlage in der Laksa
  • eine Dose Bohnen in Tomatensauce → für zwischendurch
  • vier Dosen Baked Beans → daraus werden zwei Abendessen
  • eine halbe Tüte Spinatspätzle → gute Frage
  • zwei Päckchen Zuckerstreusel für Halloween und Weihnachten → Plätzchen
  • eine Tüte Mini-Marshmallows → vielleicht in Heißgetränke oder auch in Gebäck
  • ein Baguette → wurde schon gegessen
  • vegane Wiener Würstchen → auch schon weg

Wenn ich bedenke, wie viele Vorräte ich früher teilweise wegwerfen mußte, weil sie nicht mehr gut waren, bin ich doch wirklich stolz auf mich, so „on top“ meiner Vorräte zu sein. Geholfen hat mir dabei auch, daß ich das Mindesthaltbarkeitsdatum inzwischen nicht mehr als Verfallsdatum wahrnehme. Die meisten Trockenvorräte halten doch erheblich länger als und das MHD erstmal glauben läßt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.