Norwegisch #63

Diese Woche war wahnsinnig schnell vorbei, was aber wohl auch an der Gleichförmigkeit der Tage liegt. Nachmittags lerne ich Norwegisch und gucke, daß ich ungefähr zehn Duolingo-Lektionen durchrödel. Geht ganz gut, weil es derzeit eigentlich immer nur ein paar neue Vokabeln sind – die meisten Grammatikkonzepte habe ich schon verstanden. Nachts lerne ich manchmal noch ein wenig weiter, meist in einem meiner Lehrbücher oder bei Babbel, allerdings hängt das davon ab, ob ich nicht lieber was lesen oder was anderes lernen will. Finde diese Struktur ziemlich gut.

Was ich gerade nicht schaffe, ist es, in Våre tradisjoner weiterzulesen, weil ich mir erst diese Woche wieder einen hohen Stapel Bücher aus der Bibliothek habe bringen lassen. Ich bin beim Lernen sehr diszipliniert und wenn ich nicht aufpasse, verbringe ich den ganzen Tag nur mit Lernen, ohne mir Ruheinseln einzurichten. Darum versuche ich, zwischendrin immer mal wieder ein Video anzugucken oder eben ein Buch zu lesen, das nichts mit Lernen zu tun hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.