Norwegisch #55

Diese Woche habe ich neben Duolingo vor allem mit einem meiner Lehrbücher gearbeitet, nämlich mit Nils. Drei Kapitel konnte ich durchgehen. Ich habe dabei gemerkt, daß ich weniger Neues lerne als noch vor etwa sechs bis acht Wochen. Es fühlt sich eher so an, als würde ich bereits Gelerntes wiederholen, was es natürlich verfestigt.

Manchmal habe ich den Eindruck, daß ich gern viel mehr schaffen würde. Daß ich mir seit einer Weile täglich aufschreibe, was ich so für Norwegisch mache, hilft mir dann dabei, realistisch zu bleiben, denn natürlich konnte ich noch mehr Zeit investieren, aber irgendwann ist der Kopf einfach voll genug und braucht erstmal Zeit, alles sacken zu lassen. Meine eigenen Ansprüche sind nicht immer realistisch – aber zumindest weiß ich das 🙂

Unter anderem habe ich…

  • 37 Duolingo- und 15 Babbel-Lektionen gemacht
  • jeden Tag Filme auf Norwegisch geguckt
  • 60 Minuten Norwegisch mit meiner Lehrerin gehabt
  • preteritum und perfektum wiederholt
  • Ordnungszahlen und Komparative vertieft

Vokabeln lerne ich nicht mehr täglich, wie am Anfang, sondern nur etwa dreimal die Woche. Wie immer gibt es einige, die absolut nicht haften bleiben, aber die Mehrheit ist recht schnell gemerkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.