WochenendRückblick #54

[Wetter] Es war grau, regnerisch und kühl. Ich habe dieses Wochenende den Ofen angemacht 🙂

[Gemacht] Samstag haben wir die übliche Einkaufsrunde gedreht. Nachmittags habe ich Spanisch gelernt und mich ausgeruht, abends haben wir gemeinsam früh gekocht. Später hatte ich ein Spanisch-Date und danach haben wir ein paar Folgen einer Serie geguckt.

Sonntag habe ich nach dem Frühstück Spanisch gelernt und nachmittags waren wir mit dem Sohn im Kino. Abends sind wir chinesisch essen gegangen. Wieder daheim, haben wir die Serie zuende geguckt.

[Español] Ich habe jede Menge Vokabeln wiederholt und im Subjuntivo-Buch weitergearbeitet. Außerdem habe ich viele Podcasts auf dieser Seite gehört und mich mit einem Austauschpartner getroffen.

[Garten] Nichts. Aber ich werde am Wochenanfang mal die Kästen leeren und auch die Chilis auf den Kompost bringen.

[Gesportelt] Da wir Sonntag unterwegs waren, gehen wir am Montag schwimmen. Am Wochenende also nix.

[Gehört] Podcasts. Sonne Hagal. Young Sherlock Holmes. Der Herr der Ringe. Wendy Rule. Calle 13. Sopor Aeternus.

[Gelesen] Nix.

[Gesehen] The Tick. Das ist eine schräge Amazon-Serie/Superhelden-Verarsche.

[Gegessen] Neben den Plansachen: Porrdige mit Birnen. Würstel. Ein paar Kekse. Einen tollen Salat. Beim Chinesen Hähnchenspieße, Tofu mit Gemüse und gebackene Banane.

[Gekauft] Nur Lebensmittel und eine Packung Kugelschreiberminen.

[Ausblick auf die nächste Woche] Ich habe jeden Tag Termine.

Deberes de mi clase de español #8: Halloween en Alemania

Nach der Textbesprechung mit meiner Lehrerin füge ich die Korrekturen in Rot ein.

Para ser sincero, no hay muchas costumbres conectadas con Halloween u „Allerheiligen“ (significa „todos santos“) en Alemania. Normalmente la gente lleva velas de cementerio, coronas y flores a las tumbas de sus parientes – eso es todo. Allerheiligen es considerado un día festivo de luto.

Desde hace aproximadamente diez años Halloween según de estilo estadounidense está de moda. Hay fiestas de Halloween y en ciertos lugares los chavales se disfrazen disfrazan y pieden caramelos.

En Nordrhein-Westfalen (de donde soy yo) hay el „Martinssingen“ (significa „el canto de Martín“) a mediados de noviembre. Esta costumbre se refiere a Santo Martín de Tours que di dio la media mitad de su abrigo a un mendigo en la calle. Durante el Martinssingen los niños van por las calles de una tienda a la otra, trayendo linternas y cantando canciones conectadas con Santo Martín. En las tiendas obtienen caramelos como una referencia a la generosidad de Santo Martín. Además hay pasteles que se llaman Weckmänner: buñuelos dulces en forma de un hombre que lleva una pipa. Nadie sabe exactamente que significa la pipa, pero hay teorias diferentes 🙂

He leído que en Baden-Württemberg (donde vivo hoy en día) hay pasteles conectados con Allerheiligen también: Seelenzöpfe („trenzas de las almas“). Antiguamente Seelenzöpfe fueron dado a los niños gratis y los niños dijeron „vergelt’s Gott!“ („que dio lo retribua!“) – es decir: con la ayuda de un regalo la gente que dieron Seelenzöpfe recibieron la benedición de dio.

Para mí el origen pagano de Allerheiligen, que se llama Samhain, es más interesante. Nuestros antecesores creyeron que los difuntos visitan a sus parientes durante este tiempo, un poco como en México durante los días de muertos.

WochenendRückblick #53

[Wetter] Samstag war es recht mild, aber auch grau und regnerisch. Sonntag war es kühl und regnerisch.

[Gemacht] Samstag waren wir nach dem Frühstück einkaufen, diesmal mit x Stationen. Dafür sind jetzt die Vorräte wieder aufgefüllt 🙂 Wir haben unterwegs was gegessen, später daheim habe ich mich ein bißchen hingelegt und abends gekocht. Danach hatte ich eine WhatsApp-Verabredung mit einem Tandempartner, was sehr nett war. Und im Anschluß haben wir einen Film geguckt.

Sonntag habe ich eine Menge Spanisch gelernt und am Nachmittag haben wir ein Brettspiel gespielt. Am Abend waren der Mann und ich schwimmen.

[Español] Am Samstag fiel es mir zum ersten Mal richtig leicht, Dinge auf Spanisch zu formulieren. Ich glaube, das hängt damit zusammen, daß mein Partner sehr geduldig und allgemein ein ruhiger Mensch ist. Sonntag habe ich im Subjuntivo-Buch weitergearbeitet.

[Garten] Da gab es nichts zu tun.

[Gesportelt] 1000 m geschwommen.

[Gehört] Danheim. Young Sherlock Holmes. Calle 13.

[Gelesen] Nur Vokabelkarten.

[Gesehen] Max Steel. An sich fand ich den Plot gar nicht schlecht, aber der Ton war übel.

[Gegessen] Neben den Plansachen: frische Dinkelbrötchen. Eine Currywurst. Ein paar Nußplätzchen. Trauben. Birnen. Rucola.

[Gekauft] Wochenendeinkauf.

[Ausblick auf die nächste Woche] Superviele Termine.

Deberes de mi clase de español #7: el autismo

Nach der Textbesprechung mit meiner Lehrerin füge ich die Korrekturen in Rot ein.

Generalmente hay tres formas de autismo: el autismo de primera infancia, el autismo de Asperger y lo que se llama „otros trastornos del espectro autismo“.

Las personas con el autismo de primera infancia a menudo tienen problemas para aprender hablar (das a braucht man, weil ein Verb folgt; sagt man aprender alemán, braucht man kein a) y expresar sus emociones, y por eso a menudo actuan que estarían enojados como si estuvieran enojados. Normalmente reciben el diagnóstico durante su infancia.

Las personas con Asperger regularmente tienen el talento para la matématica y piensan muy lógicas de forma lógica / tienen pensamiento lógico. Por otra parte a menudo tienen problemas con entender a otras personas y se sienten incómodas durante las situaciones sociales. Normalmente reciben el diagnóstico durante sus años 20 a partir de los años 2ß o más tarde.

Las personas con el diagnóstico „otro trastorno del espectro autismo“ no pueden ser caracterizadas tan precisos precisamente, porque el espectro es tan grande y por eso es muy diferente cuándo reciben su diagnóstico.

Mi forma de autismo es caracterizada por unos aspectos diferentes. Por ejemplo me gusta estructurar cosas: mi cotidiano vida cotidiana/lo cotidiano, como hago cosas (aprender, cocinar, organizar el hogar y las compras etc.), como colocar cosas en mi casa etc. Además tengo miedo en situationes sociales, especialmente cuando conozco a gente nueva, y necesito mucho tiempo antes de que me pueda relajar.

En mi caso las sintomas del autismo no pueden ser diferenciados de las sintomas del trastorno por estrés postraumático.

Deberes de mi clase de español #6: una receta

Nach der Textbesprechung mit meiner Lehrerin füge ich die Korrekturen in Rot ein.
Pasta con calabaza, tomates cherry y salchichas
Ingredientes:
– 1/2 calabaza Hoccaido, cortado cortada en cubitos de 2 centímetros, sin semillas, pero con piel
– 2-3 zanahorias, en pedazos de 0,5 centímetros, con piel
– 2 dientes de ajo, sin piel
– 1 chile (si te gusta)
– 20 tomates cherry
– 4 salchichas (o más si son pequeñas)
– 1 cucharada de aceite de oliva
– 1/2 cucharadita de romero
– 1/2 cucharadita de semillas de finojo
– 1-2 cucharaditas de caldo vegetal en polvo
– pasta
 Precalienta el horno a los 200° C.
Pon todas las ingredientes en un molde refractario y mezcla bien.
Cuece Hornea para 30 minutos y da una vuelta después de 15 minutos.
Cocina la pasta según de las instrucciones en el paquete. La pasta debe estar lista cuando las verduras y las salchichas están listos también.
Pon las salchichas en los platos y las corta en pedazos. Pon las verduras con las especias en un liquador una licuadora. Añade aproximadamente 500 ml del agua de la pasta y haz puré de todo. Añade otra cucharadita de caldo en polvo si necesito la necesitas. Mezcla la pasta con sa salsa y sirve juntos con las salchichas.
Que aproveche! 🙂

WochenendRückblick #52

[Wetter] Ultraschön! Es war sehr sonnig und warm, aber nicht zu sehr. Perfektes Herbstwetter.

[Gemacht] Samstag waren der Mann und ich nach dem Spätstück einkaufen. Wir haben uns dann in den Biergarten vom Currywurstmuckel gesetzt, gelesen und lecker gegessen. Abends haben wir zusammen einen Film geguckt.

Sonntag haben wir englisches Frühstück gemacht und waren dann im Schloßpark, wo wir im Biergarten gesessen und gelesen haben. Abends haben wir gemeinsam gekocht und gleich werden wir wohl noch einen Film schauen.

[Español] In der Regel komme ich am Wochenende nicht zu dem, was ich mir vornehme. So war es auch diesmal. Dafür habe ich in der ECOS gelesen, sogar eine ganze Menge 🙂

[Garten] Ich mußte mal wieder die Chilis gießen. Ein paar Früchte sind noch dran, aber ich denke, kommende oder spätestens übernächste Woche werde ich die Chilis und die Petunien in die ewigen Jagdgründe schicken. Nur die Marigolds blühen noch, als wär’s Sommer.

[Gesportelt] Da meine Erkältung noch immer nicht wirklich rum ist, pausiere ich noch. Ich möchte nichts riskieren.

[Gehört] Young Sherlock Holmes. Wovenhand.

[Gelesen] In der ECOS.

[Gesehen] Romeo Must Die. Einer der 90er-Filme, die sehr zu unrecht heute niemand mehr kennt.

[Gegessen] Neben den Plansachen und dem englischen Frühstück eigentlich nur ein bißchen Porridge mit Obst und ein paar Kekse.

[Gekauft] Wochenendeinkauf.

[Ausblick auf die nächste Woche] Ich werde Spanischunterricht und Therapie haben.

Der Subjuntivo

Im Spanischen gibt es eine Zeitform, die das Deutsche nicht hat und die wir daher auch nicht richtig abbilden und übersetzen können (bzw. ist das im Deutschen nicht notwendig), den Subjuntivo. Ich hatte, seit ich mit Spanisch angefangen habe, immer wieder gehört und gelesen, wie sehr andere Spanischstudenten mit dem Subjuntivo zu kämpfen haben, und ich dachte, na, da kommt ja was auf mich zu….

Babbel fing sehr moderat mit dem Thema an – wie ich annehme, um die Lernenden nicht ins Bockshorn zu jagen. Es gab lediglich zwei, drei kurze Lektionen über das Thema, wo man z.B. die subjuntivo presente Formen von ser und die Formen für die regelmäßigen Verben lernte. Zur Verwendung wurde lediglich angemerkt, daß der Subjuntivo Hoffnungen und Wünsche ausdrückt und daß er oft nach Formulierungen mit que steht. Das war’s.

Das war am Ende des sechsten Anfängerkurses und danach mußte ich mich erst durch zwei jeweils 20 Lektionen umfassende Auffrischerkurse und den ersten halben Aufbaukurs arbeiten, um mit dem Subjuntivo weiterzumachen. Und dafür hatte sich Babbel nun den subjuntivo imperfecto ausgesucht. Bevor man also den Gebrauch des Subjuntivo im Präsens vollkommen geklärt hat oder durch Übungen verinnerlichen konnte, ging es gleich zum Imperfekt über. Hm. Das halte ich ja jetzt nicht für die sinnvolle Vorgehensweise. Wie gesagt, auch beim Indefinido brauchte ich fast ein halbes Jahr Babbel-Pause, um das Thema für mich erschöpfend zu lernen, zu verstehen und anwenden zu können (und meist muß ich immer noch nachdenken^^).

Derzeit mache ich also wieder mal eine Kurspause und widme mich intensiv dem Subjuntivo. Meine zwei bisher wichtigsten Quellen sind:

  1. das Buch „Demystifying the Spanish Subjunctive – Feel The Fear And Subjunctive Anyway!“ von Gordon und Cynthia Smith-Durán
  2. Youtube, insbesondere die Videos von den Autoren des o.g. Buches, doch es gibt auch massenhaft andere Menschen, die das anders erklären. Muß man halt mal gucken, was einem am meisten zusagt 🙂

Ich weiß nicht recht, woran es liegt (vermutlich an den strukturierten, durchdachten Erklärungen?), aber bisher fühle ich mich vom Subjuntivo jetzt nicht überwältigt oder so. Es ist einfach ein schönes Grammatikthema, in das man sich herrlich verbuddeln kann 🙂 Ich fühle mich beim Lernen ein bißchen an meine Studienzeit erinnert, wo ich innerhalb von 12 Monaten mein Graecum gemacht habe. Im Altgriechischen gibt es auch eine Zeitform, die es im Deutschen nicht gibt: den Aoristen. Das hat sich für mich ähnlich angefühlt wie jetzt der Subjuntivo.